Getröstet – Gottes Flügel tragen weit

23. Januar 2015

9zehn30 - Gottesdienst mal anders

„Wie ein Lachen, wie ein Vogelflug steigt ein Lied zum Himmel auf. Und ich staune, mir wird leicht; Gottes Flügel tragen weit.“ So hat Jonathan Schaffer es in einem Lied ausgedrückt. Solche Erfahrungen machen Menschen immer wieder: Ich werde getröstet. Gott trägt mich – nicht am Leid vorbei, aber durchs Leiden hindurch. Ich bin begleitet und behütet. Aus der Enge komme ich in die Weite, ich atme auf, fühle mich frei.

Am Freitag vor dem Ewigkeitssonntag hatte das 9zehn30 Team eingeladen zu einem 'Gottesdienst mal anders'.

Segen:

Flügel wünsch ich Dir –                                 Und die Freiheit zu fliegen.

Eine Höhle wünsch ich Dir –                         Wo Du Ruhe finden kannst.

Luftschlösser wünsch ich Dir –                      Für Deine Fantasien und Träume.

Courage wünsch ich Dir –                             Für Dein ‚Ja‘, für Dein ‚Nein‘.

Menschen wünsch ich Dir –                          Die Du gern in Deiner Nähe hast.

Ein Senfkorn wünsch ich Dir –                       Das aufgeht und einen Baum, der Früchte trägt.

Ein Fahrrad wünsch ich Dir –                                    Auf dem Du durch den Wind radeln kannst.

Flügel wünsch ich Dir –                                 … und die Freiheit, zu fliegen!