Konfirmandenfreizeit in Rotenburg

18. Mai 2017

Vom 5. – 7. Mai waren die Konfirmanden zur Freizeit in Rotenburg a. d. Fulda. Lena Portmann hat dazu einen Rückblick geschrieben:
„Das Thema der diesjährigen Konfirmandenfreizeit war das ‚Vaterunser‘. Wir, die Konfirmanden, sind mit Pfarrerin Wecker, Frau Möller, Herrn Wecker und Herrn Hommel am Freitag gegen 17:00 Uhr in Rotenburg angekommen. Vor dem Abendessen planten wir unsere kommenden zwei Tage.
Anschließend hatten wir 1,5 Stunden Unterricht und haben den Abend mit einem Spieleabend ausklingen lassen. An beiden Abenden war um 22 Uhr Zimmerruhe und um 23 Uhr Nachtruhe.
Nach dem Frühstück hatten wir am Samstagmorgen Unterricht, in dem wir das ‚Vaterunser‘ besprochen haben. Nach dem Mittagessen bis ca. 20:30 Uhr hatten wir Unterricht mit einer Kaffeepause und dem Abendessen dazwischen. Ab 21 Uhr haben wir eine einstündige durch Rotenburg Nachtwanderung gemacht. Damit beendeten wir diesen Tag.
Am Sonntag, nach dem Frühstück, räumten wir unsere Zimmer aus und besuchten um 10 Uhr einen Gottesdienst, in dem die Konfis aus Rotenburg vorgestellt wurden. Nach dem Mittagessen besuchten wir ein jüdisches Bad (Mikwe). Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag hatten wir freie Zeit, in der die meisten in die Stadt gegangen sind. Gegen 15:30 Uhr fuhren wir wieder nach Hause. Es war für uns alle eine tolle Konferfreizeit, in der wir viel gelernt, erlebt und gelacht haben.“
Am Sonntag, den 14. Mai haben die Konfirmanden den Gottesdienst gestaltet und die Gottesdienstbesucher erlebten mit den Taufen von Milla Andres und Sophia Grinke einen abwechslungsreichen Gottesdienst. Vielen Dank an die Konfirmanden – das habt ihr toll gemacht!